Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss

Löwenköpfchen

Das Löwenköpfchen, auch Löwenkopf-Kaninchen genannt, dient eher als Haustier denn als Nutztier. Es ist auch von keinem Zuchtverband zugelassen, einen Preis kann man mit diesem Kaninchen leider nicht gewinnen. Dieses Kaninchen wird erst seit wenigen Jahren gezüchtet und wird meist für Kinder in einem Käfig gehalten. Allerdings sollte man sich den Kauf eines Zwergkaninchens gut überlegen, das Kaninchen möchte sich nach wenigen Wochen nicht in fremden Händen wiederfinden.

Ein eindeutiges Merkmal ist das Fell um den Kopf, am Körper ist die Behaarung nicht sehr ausgeprägt. Weiterhin erkennt man ein Löwenköpfchen den kurzen, aufgestellten Ohren und an einem gedrungenen Kopf.

Löwenköpfchen

© swimparallel / Flickr

Besondere Rassemerkmale fehlen,  auch in der Farbe sind diese Kaninchen sehr unterschiedlich. Es handelt sich um ein Zwergkaninchen, gefestigte Merkmale fehlen gänzlich. Es läuft derzeit ein Verfahren, diese Löwenkopf-Kaninchen als Rasse anzuerkennen, in Dänemark, Norwegen, Finnland und Schweden ist dies bereits der Fall.

Auch innerhalb eines Wurfs sind die Zuchtergebnisse nicht gleichmäßig, die Züchter arbeiten aber daran. Wahrscheinlich werden die Ergebnisse besser und das Löwenköpfchen wird in dem Verband deutscher Kaninchenzüchter aufgenommen.

Auch das Löwenköpfchen sollte nicht als Einzeltier gehalten werden, Kaninchen sind ausgesprochen gesellige Tiere. Man sollte das Kaninchen auch nicht mit einem Meerschweinchen zusammen halten, bei Kämpfen wird das Meerschweinchen immer unterlegen sein. Es gehört einer ganz anderen Gattung an und passt von seiner Art her überhaupt nicht zu einem Zwergkaninchen.