Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss

Blauer Wiener

Die Geschichte
Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts war die Rasse des blauen Wieners sehr unbekannt, doch der Wiener Johann Constantin Schultz hatte es sich in den Kopf gesetzt, diese Rasse zu züchten. Daher auch der Name des Kaninchens, da das erste seiner Rasse in Österreich das Licht der Welt erblickte.

Das Aussehen
Blaue Wiener sind sehr ruhige und zutrauliche Tiere, bei artgerechter Haltung und ausreichend Platz, wird das der Züchter zu schätzen wissen. Blaue Wiener sind auf der ganzen Welt verbreitet, sie sind gute Nutztiere und auch auf Ausstellungen gerne gesehen. Das Höchstgewicht dieser Kaninchen darf 5,25 kg nicht überschreiten, das Normalgewicht dieser Rasse liegt bei 4,25  kg. Der Körper ist vorne und hinten gleich breit, der blaue Wiener wirkt mehr walzenförmig. Die Brust ist gut ausgeprägt und die Kaninchen haben einen kräftigen Nacken. Der Hals ist sehr kurz, praktisch wird er vom Menschen nicht wahrgenommen. Die Läufe sind mittellang und kräftig. Die Ohren sind gut behaart, sie passen zu der Körperform des Tieres.

Fell und Farbe
Das Fell der blauen Wiener ist ca. 3 cm lang, die Fellfarbe ist am ganzen Körper gleichmäßig. Die Unterwolle ist gut ausgeprägt und sicher etwas heller als die Deckfarbe.
Die Farbe der Hasen ist meist Blau-Grau, Weiß und Schwarz. Die Augen dieser Rasse sind ebenfalls Blau-Grau und die Krallen sind eher dunkel.