Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss

Fellwechsel beim Kaninchen unterstützen

| News | 8. Mai 2013

Kaninchen wechseln mindestens zweimal im Jahr das Fell. Im Frühjahr bekommen sie ein leichteres Sommerfell, während ihnen im Herbst ein dichteres Winterfell wächst. Zusätzlich können starke Wetter- und Temperaturschwankungen einen Fellwechsel verursachen.

Normalerweise haben gesunde Kaninchen keine schwerwiegenden Probleme mit dem Fellwechsel. Dennoch ist es sinnvoll, sie mit einigen Maßnahmen während dieser Zeit zu unterstützen, da mitunter einige Schwierigkeiten wie Verfilzungen oder Verschlucken von Haaren auftreten können.

Kaninchen-Fellwechsel

© Maja Dumat / Flickr

Haare ausbürsten

Ist das Kaninchen zahm, sollte es während des Fellwechsels oft gebürstet werden, um das lose Haar zu entfernen. Dafür sollte man Bürsten mit Plastik- oder Gummitropfen verwenden, um die empfindliche Haut nicht zu verletzen. Manche Tiere mögen die Bürste jedoch nicht. In dem Falle kann das überschüssige Fell mit der angefeuchteten Hand abgestreift werden. Auf diese Weise verhindert man, dass sich das Kaninchen zu viele ausfallende Haare selbst herausputzt und eventuell verschluckt.

Fütterung beim Fellwechsel

Eine gesunde Ernährung unterstützt den Fellwechsel des Kaninchens. Deshalb sollten die Tiere vor allem Gras, Heu und frisches Gemüse sowie Wasser bekommen. Dazu können spezielle Futterzusätze wie Nagermalt gereicht werden. Leinsamen und Sonnenblumenkerne gehören zu dem Trockenfutter, das wertvolle Fette enthält. Die Körner besitzen Enzyme, die das Ausscheiden von verschluckten Haaren fördern.

Einige Tropfen Öl können dem Kaninchen während des Fellwechsels ebenfalls gegeben werden, um einer Verstopfung vorzubeugen. Sind bereits die ersten Anzeichen einer Verstopfung zu erkennen, zum Beispiel durch sogenannte Köttelketten, sollten die Langohren besser gleich mit einem hochwertigen Speiseöl wie Rapsöl oder Sonnenblumenöl versorgt werden. Das Öl legt sich um die Haarballen im Verdauungstrakt. Diese werden rutschiger und können somit leichter ausgeschieden werden. Am besten beträufelt man ein Kohlrabiblatt oder ein Stück Apfel mit einigen Tropfen, da das Kaninchen die Flüssigkeit auf diese Weise leichter aufnehmen kann.

Keine Tags

  

Antwort hinterlassen